... weil ich es mir wert bin

Weg mit der inneren Stimme, die dich in deinem Handeln blockiert

“Das kannst du sowieso nicht”, “Ich schaffe das nicht”, “Damit brauche ich gar nicht erst anfangen”, ”Die anderen sind besser als ich” – deine innere Stimme blockiert dich in deinem Handeln?
In der Hypnose finden wir die Ursache für deine negative Beeinflussung und lösen diese auf. Wenn die Ursache verschwunden ist, können sich neue positive Gefühle und Glaubenssätze manifestieren.

Selbstwert Probleme zeigen sich in vielen verschiedenen Verhalten, Gefühlen und Handeln.

  • Sprechen vor einer Gruppe – schon der Gedanke kann bei dir Unbehagen auslösen? Feuchte Hände, Herzrasen, nervöser Magen, Blackout, Unruhe schlicht Panik?
    In der Hypnose können wir zu der Ursache der Angst kommen und sie auflösen. Oft ist das Gefühl hinter der Angst das Gefühl nicht gut genug zu sein, die Angst zu versagen.
    Diese Ängste sind oft in der Kindheit entstanden, manchmal durch direkte Erlebnisse wie zum Beispiel bei der Konfirmationsrede ausgelacht zu werden. Oder auch indirekt durch das Gefühl nicht gut genug zu sein, weil die Eltern immer das Gefühl vermittelt haben, dass die Leistung nicht gut genug ist.
  • Ich habe es nicht verdient, dass andere gut zu mir sind, einen guten Job zu haben, dass man mich respektvoll behandelt, dass ich nach meiner Meinung gefragt werde, dass ich gesehen werde, dass ich eine gute Note für meine Arbeit bekomme, dass ich geliebt werde, dass ich anerkannt werde …
    Das alles sind Glaubenssätze, die das Leben, das Handeln und Fühlen stark beeinflussen. Wenn wir glauben, dass wir etwas nicht wert sind, tragen wir das nach aussen und oft werden wir dann auch schlecht behandelt. Damit verstärkt sich wieder unser negatives Selbstbild. Oft behandeln wir uns selber nicht sehr liebevoll, da wir glauben, wir haben es nicht besser verdient. In der Hynose finden wir gemeinsam die zugrundeliegenden Gefühle und die Erfahrungen, die wir gemacht haben und durchspüren diese. Dann können wir sie Stück für Stück auflösen. Je freier wir von negativen, uns blockierenden Emotionen werden, desto mehr können wir uns selbst lieben und unseren eigenen Wert erkennen und erspüren.
  • Ich sage immer ja und ich übernehme immer wieder Aufgaben ”freiwillig”, die ich eigentlich gar nicht machen möchte oder nicht in dem Umfang machen möchte.
    Wenn du bemerkst, dass dir so etwas immer wieder passiert, ist es wahrscheinlich, dass du glaubst, es tun zu müssen, um gut genug zu sein, um Anerkennung zu bekommen, um nicht abgelehnt zu werden oder auch um dich selbst wertzuschätzen.
    Hinter diesem Verhalten steht oft die Verletztung unseres Selbstwertes, Verletzungen die wir häufig in der Kindheit erfahren haben. Die Erfahrung unter Druck leisten zu müssen um geliebt zu werden oder abgewiesen zu werden, wenn du ”Nein” gesagt hast, ignoriert worden zu sein wenn du die Erwartungen nicht erfüllt hast oder sogar in Form von physischer Gewalt bestraftzu werden.
    Kinder brauchen die Anerkennung und die Liebe ihrer Eltern, um ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln zu können. Werden wir nicht um unser selbst Willen geliebt, sondern nur wegen unseres Verhaltens und unserer Leistungen, dann haben wir immer das Gefühl, etwas leisten zu müssen um geliebt zu werden.
    In der Hypnose können wir zu diesen Selbstwertverletzungen zurück gehen, zu den Gefühlen die wir als Kinder nicht verarbeiten konnten und deshalb weggedrückt haben. Das ist ein ganz normaler Überlebensmechanismus, den wir als Kind brauchten. Heute dürfen wir die Gefühle und blockierten Emotionen anschauen, durchfühlen und loslassen, um somit in neues Verhalten und Muster zu integrieren.

Symptome von fehlendem Selbstwert können sein:

  • Perfektionismus
  • Die eigene Meinung nicht äußern können
  • Angst vor Gruppen zu sprechen
  • Sich selbst schlecht machen und Fehler finden
  • Die eigene Leistung schlecht machen
  • Krankhaftes Streben nach Erfolg und nach Anerkennung von aussen
  • Eigene Bedürfnisse nicht erfüllen oder wahrnehmen
  • Immer ”Ja” sagen müssen
  • Soziale Angst
  • Starke Eifersucht
  • Erythropfie (die Angst zu erröten)
  • Kontrollsucht
  • Ständig die eigene Leistung mit anderen vergleichen
  • Sich selbst nur durch Leistung definieren
  • Das Gefühl nicht gut genung zu sein
  • Angst vor Autoritäten
Selbstwert – was ist das eigentlich?

Selbstwert ist unsere eigene Bewertung von uns selbst. In der Kindheit wird meist der Grundstein für unser Selbstwertgefühl gelegt. Kinder brauchen die Anerkennung und die Liebe ihrer Eltern, um ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln zu können. Werden wir nicht um unser selbst Willen geliebt, sondern nur wegen unseres Verhaltens und unserer Leistungen, dann haben wir immer das Gefühl, etwas leisten zu müssen um geliebt zu werden. Auch die Institutionen wie Kindergarten, Schule und Sportvereine tragen zu einem Leistungsorientierten denken bei. Schon früh werden wir verglichen mit anderen und fangen dann an uns selbst zu vergleichen mit Geschwistern, Klassenkameraden und Freunden.  Wir übernehmen die Bewertungen die wir von außen gespiegelt und erzählt bekommen und fangen an uns selbst bewusst und unbewusst zu bewerten.

Unser innerer Kritiker ist geboren. Du kennst das vielleicht auch das du oft negativ mit dir sprichst, das hätte ich anderes machen sollen, ich hätte das sagen sollen, warum kann ich nicht, ich kann gar nichts, war klar das Linda den Job bekommt und nicht ich weil… wir gehen oft sehr hart mit uns um und beurteilt unserer Verhalten, Aussehen und unsere Fähigkeiten sehr negativ. Ich denke so schlecht wie wir mit uns selber sprechen würden die meisten nicht mit ihren Freunden, Kollegen und Kindern reden.

Unser Selbstwertgefühl bestimmt zu einem hohen Maß unser Leben, was wir uns zutrauen, wie wir mit Niederlagen und Erfolgen umgehen und wie wir mit uns umgehen.

Bist du liebevoll mit dir? Erlaubst du dir Fehler zu machen und kümmerst du dich gut um dich? Welchen Wert gibst du dir, einfach, weil es dich gibt, weil du du bist?


In der Hypnose können wir zu diesen Selbstwertverletzungen zurückgehen, zu den Gefühlen die wir oft schon als Kinder nicht verarbeiten konnten und deshalb weggedrückt haben. Das ist ein ganz normaler Überlebensmechanismus, den wir als Kind brauchten. Viele übernehmen dieses Muster aus der Kindheit das Gefühle weggedrückt werden und es entstehen immer größere Emotionalebockaden in uns. Die Hypnose sätzt  genau dort an, bei den Gefühlen die nicht gefühlt wurden, du darfst dir in der Hypnose erlauben die Gefühle zu durchfühlen und loszulassen. Wenn du die Gefühle aufgelöst hast kannst du dich neu bewerten mit den liebevollen Herzen einer Mutter. Du bist wertvoll, weil du bist.